SANIERUNGS- & INSOLVENZRECHT

​Insolvenz- und krisennahe Beratung, insbesondere

  • Restrukturierung von Finanzverbindlichkeiten

  • Gläubigerberatung

  • Schuldnerberatung

  • Beratung von Geschäftsleitern in der Krise

  • Eigenkapitalersatzrecht

  • Erwerb insolventer Unternehmen

Warum anwaltliche Beratung in der Krise wichtig ist?

In der Unternehmenskrise sehen sich die Geschäftsleiter mit einer Vielzahl von rechtlichen "Fallstricken" konfrontiert. Verletzt der Geschäftsleiter seine Pflichten schuldhaft, haftet er regelmäßig persönlich für den Schaden, der der Gesellschaft oder Dritten (etwa Gesellschaftsgläubigern) durch sein Fehlverhalten entstanden ist.  

 

Geschäftsleiter sollten daher in der Krise professionellen Rat suchen, um sich rasch einen Überblick über die krisennahen Pflichten zu verschaffen und die Risiken realistisch einschätzen zu können. Auf informierter Basis können dann notwendige Sanierungsentscheidungen getroffen werden.  

 

Zusätzlich zur Beratung durch einen Rechtsanwalt, kann es geboten sein, einen Sanierungs- bzw. Finanzberater (z.B. Steuerberater/Wirtschaftsprüfer) hinzuzuziehen, um betriebswirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.

 

Ist eine Sanierung nicht aussichtsreich oder wird eine gerichtliche Sanierung (Sanierungsverfahren) angestrebt, betreut der Anwalt das Unternehmen als Schuldnervertreter in der Insolvenz.